logo

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen!
Wir freuen uns, Sie auf den Seiten des SPD- Ortsvereins Heek-Nienborg im Internet begrüßen zu dürfen. An dieser Stelle dürfen wir Ihnen Aktuelles und Auszüge aus der in den vergangenen Jahren geleisteten Arbeit der Heek-Nienborger SPD präsentieren. Auch im Jahr 2018 heißt es für uns wieder aktiv sein - für den Bürger, mit dem Bürger. Wenn Sie eine Idee haben, was auf unseren Seiten fehlt, melden Sie sich doch bei uns. Politik lebt vom Mitmachen. Deshalb freuen wir uns über Kommentare, Diskussionsbeiträge und Ihre aktive Mitgliedschaft.

Ihre SPD Heek-Nienborg

Zur Mitgliederversammlung im Hotel am Markt konnte SPD Ortsvereinsvorsitzender Manfred Kuiper zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüßen. Zunächst gedachte man dem im Monat Mai verstorbenen Mitglied Dr. Peter Gerlach.

Felix HöppnerSeit dem 15. August ist Felix Höppner neuer Geschäftsführer des SPD Unterbezirkes Borken. Er nahm die Mitgliederversammlung zum Anlass, um sich den Heeker Sozialdemokraten vorzustellen. Felix Höppner ist 33 Jahre alt und studierte in Münster Geschichte und Philosophie. Seit seinem Eintritt in die SPD im Jahr 2002 hat er in unterschiedlichen ehren- und hauptamtlichen Funktionen politische Erfahrungen gesammelt. Zuletzt war er als Geschäftsführer der SPD- Fraktion im Regionalrat Münster tätig. Das Münsterland und damit auch der Kreis Borken ist ihm durch diese Tätigkeit gut vertraut.

Mit dem Tagesordnungspunkt "aktuelles aus Berlin" löste die Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer eine lebhafte Diskussion aus. Arndt-Brauer berichtete dass die in der großen Koalition regierende SPD in der letzten Woche eine Vielzahl von Vorhaben durch den Deutschen Bundestag bringen konnte. "Während sich CDU und CSU nur streiten, haben wir in der SPD daran gearbeitet, unsere Wahlversprechen umzusetzen. In der aktuellen Sitzungswoche des Bundestages wurden vier Kernvorhaben abgestimmt, für die sich die SPD in den Koalitionsverhandlungen vehement eingesetzt hat.

Rückkehr von Langzeitarbeitslosen in Beschäftigung wird massiv gefördert.
Langzeitarbeitslose werden zukünftig durch das Teilhabechancengesetz gefördert. Vier Milliarden Euro wird der Bund dafür einsetzen, Langzeitarbeitslosen zu sicheren Jobs zu verhelfen.

Familien werden gestärkt
Das Familienentlastungsgesetz sorgt für eine stärkere Entlastung von Familien. Das Kindergeld wird um 10 Euro im Monat erhöht und geht damit weit über die Steigerung der Lebenshaltungskosten hinaus.

SPD sichert Rente bis mindestens 2025 ab
Neben der Förderung von Familien hat die SPD auch eine Stärkung der gesetzlichen Rente durchgesetzt. Das Rentenpaket sichert in einem ersten Schritt das Rentenniveau: Mindestens bis 2025 können sich die Menschen darauf verlassen, dass es bei einem Rentenniveau von 48% bleibt.

Menschenwürdige Pflege im Fokus
Mit dem Pflegestärkungsgesetz wird zudem auch die Situation von pflegebedürftigen Menschen, ihren Angehörigen und auch von Pflegerinnen und Pflegern verbessert. Die Menschen werden immer älter; menschenwürdige Pflege wird deshalb immer wichtiger. Das gilt für Betroffene genauso wie für Angehörige von Pflegeberufen, die einen sehr wichtigen, aber auch sehr harten Beruf ausüben. In einem Sofortprogramm werden 13.000 neue Stellen in der stationären Pflege geschaffen.

"Mit unseren Gesetzesvorhaben verbessern wir die Situation der Menschen in vielen Lebensphasen. Mir ist wichtig, darüber zu informieren", so die SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer.

Unter "aktuelles von der Ratsfraktion" berichtete Fraktionschef Reinhard Brunsch zu den laufenden Projekten in der Gemeinde.

Mit Planungen für die nähere Zukunft klang die Versammlung aus. So ist eine Haushaltsklausur für Anfang Januar 2019 vorgesehen, eine neue Ausgabe des Ortsgesprächs, Organisation der Europawahl die am 26. Mai 2019 stattfindet, die traditionelle Rosenaktion zum Muttertag, sowie eine Veranstaltung für Frauen um sie für die Mitarbeit in der Kommunalpolitik zu gewinnen.

Die Zeit bis zur Kommunalwahl 2020 wollen die Genossen nutzen um eigene Schwerpunktthemen zu setzen. Neben der inhaltlichen Arbeit soll ein weiteres Augenmerk auf die Schulung und Vorbereitung der Kandidatinnen und Kandidaten gerichtet werden. Hierzu wurde von Höppner ein Schulungsprogramm und entsprechende Termine vorgestellt, dass sich vor allem an neue Kandidatinnen und Kandidaten richtet.

An der Sitzung nahmen auch Richard Kassner und Jan Kemper vom geschäftsführenden Vorstand des SPD-Unterbezirkes Borken teil.

 

Aktuelles Ortsgespräch

Jusos Kreis Borken

News Arndt-Brauer

  • Musterklage eingeführt

    aktuelles 28.11.2018

    Kreis Steinfurt/Kreis Borken. Vom Dieselskandal Betroffene können nun am Verfahren teilnehmen. Die vor kurzem erstmals und auf Drängen der SPD im Bundestag ins deutsche Recht eingeführte Musterfeststellungsklage, wird nun auch in der Praxis angewandt. Mit der sogenannten Musterklage soll es[…]

    Read more...
  • Arndt-Brauer unterstützt Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

    aktuelles 23.11.2018

    Kreis Steinfurt/Kreis Borken. Gewalt gegen Frauen ist auch in Deutschland ein gesellschaftliches Problem, über das zu wenig gesprochen wird. Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" ist unter der Telefonnummer 08000 116 016 rund um die Uhr erreichbar und ist Ansprechpartnerin für[…]

    Read more...

Mitglied werden

Websozi des Monats

Zum Seitenanfang